Die Wirkung von Farben in Wohnräumen

Farben besitzen eine direkte Wirkung auf das Gemüt und sollten daher auch bewusst gewählt werden. Angefangen von einer neutralen Wirkung bis hin zu Wärme, Sinnlichkeit oder Inspiration sind viele Farbtöne dafür verantwortlich, wie man sich selbst fühlt und fühlen möchte. Daher kann auch die bewusste Wahl von Farben genutzt werden, um funktionale Räume zu eröffnen und Möglichkeiten der individuellen Gestaltung weiter auszubauen. In keinem Lebensbereich wirken Farben so intensiv, wie in den eigenen vier Wänden. Die Gemütlichkeit kann mehrere Stunden lang durch Farben beeinflusst und beeinträchtigt werden, wobei auch die Farbverteilung auf Fußböden, Decken und Wänden so gewählt werden kann, so dass eine ausgeglichene Stimmung voller interessanter Akzente möglich ist. Im Zusammenspiel mit Möbeln und Accessoires kann ein einheitlicher Effekt erzielt werden, der für ein besonderes Wohnambiente sorgt. Aus diesem Grund ist die Farbwahl eine sehr essentielle Möglichkeit, um Stimmungsbilder zu erzeugen und eine ganz besondere Fokussierung auf das Wesentliche einer Atmosphäre zu verdeutlichen.

Kreative Akzente und Erholung

Farben besitzen eine ganz eigene Kraft, die mit dem Aufenthalt in einer Räumlichkeit erst zur Geltung kommen. Belebende Farbtöne wie grün, braun oder orange können zum einen ausgleichend wirken sowie Ruhe und Sicherheit ausstrahlen. Auch die Anregung der Seele wird durch positive Schwingungen bestimmter Farbtöne wie grün unterstützt. im Zusammenspiel mit weiteren Farbtönen durch die Wahl und Art der Möbel kann eine sehr angenehme und raffinierte Atmosphäre erzeugt werden. Dabei spielt auch der Lichteinfall in einem Raum eine maßgebliche Rolle dafür, wie Farbtöne zur Geltung kommen. Räume mit großen Fenstern und einer großen Lichteinstrahlung können daher auch dunklere Töne gut vertragen, da hell einführendes Licht für genug Beleuchtung sorgt und mit den dunkleren Tönen ein gleichmäßig ausgeglichenes Bild herbeiführt. Kleine Fenster hingegen verleiten dazu, eher auf hellere Farbtöne zu setzen, um der gesamten Räumlichkeit nicht ein zu dunkles Farbklima zu gewährleisten. Angefangen von gelblichen Farben die die Sonne ins Haus bringen über die Heiterkeit von Orange und der roten, anmutigen Energie können auch kühlere Farbtöne wie blau bis hin zu den neutralen Farben weiß, grau und schwarz individuell verteilt oder als Ganzes Verwendung finden. Vielseitige Farbkonzepte laden dazu ein, die eigene Sinnlichkeit neu zu entdecken.

Intelligente Kombinationen

Um einen Raum sinnvoll zu gestalten sind entsprechende Farbkombinationen eine gute Möglichkeit, um dies zu erreichen. Weiß, grau oder schwarz gelten als Nichtfarben und sind als Grundlage zu verstehen, um weitere Farbtöne in den Raum zu lassen. Hier ist auch das Zusammenspiel mit dekorativen Elementen eine gute Möglichkeit, um eine bewusste Farbauswahl zu treffen und damit interessante Blickpunkte und auflockernde Momente zu schaffen. Die Möglichkeiten durch facettenreiche Gestaltungsspielräume ist ein Grund dafür, dass auch ergänzende Kombinationen gut genutzt werden können. Einerseits sorgen komplementäre Zusammenstellungen für gute Kontraste und interessante Muster. Aber auch Schattierungen wie mehrere Farbtöne und Helligkeitsgrade der selben Farbe sind eine gute Möglichkeit, um eine unterstützende oder ausgleichende Raumwirkung herbeizuführen. Es lohnt sich, im Vorfeld ein individuelles Konzept auszuarbeiten, um die Eleganz verschiedener Farbtöne in ihrer Gesamtheit zu erfassen und bewusst im Zusammenspiel mit den weiteren Möbelkomponenten im Raum einzusetzen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.